Freiwillig in Guadalupe

„Der Weg nach Guadalupe ist holprig.
Zur Regenzeit versperren riesige Schlammlawinen die schmale Straße. 
Links und rechts die Ausläufern der Anden.
Ein Bagger räumt die letzten umgestützten Bäume bei Seite.
Dann geht es weiter.  Immer tiefer in den Dschungel.“
 

Der Ort Guadalupe liegt östlich der Anden. Trotz des staatlichen Gesundheitsprogramms, fehlt es den Menschen in dieser Region an medizinischer Grundversorgung.

Deshalb hat der österreichische Pater Georg vor mehr als zehn Jahren seine Mission im Dschungel um eine Krankenstation erweitert. Der freiwillige Einsatz der Ärzte aus Europa und Nordamerika hat sich rumgesprochen. Die Menschen kommen mittlerweile aus allen Teilen des Landes, legen Tagesmärsche zurück, um sich in Guadalupe behandeln zu lassen.

Wir waren im Jahr 2008 vor Ort, um die Freiwilligen von Guadalupe kennen zu lernen. ein junges Studententeam aus Deutschland bei ihrer Reise zu geleiten. Der Film erzählt ihre aufregende Geschichte. Denn Die Klink ist für alle Beteiligten mehr als nur ein medizinisches Projekt. Sie ist ein Ort, an dem Menschen aus unterschiedlichen Kulturen begegnen, sich austauschen und von einander lernen.

ZUM FILMPROJEKT